Sprechen - Sprache - Sprachschwierigkeiten - Stottern - Mutismus - Sprachförderung

 

 upload/Header3.jpg

Aktuelle Informationen zum Coronavirus


Stand 02.06.2021

 

Liebe Eltern,

die Pfingstferien neigen sich dem Ende zu. Wir möchten Sie heute darüber informieren, wie wir am Montag, den 07.06.2021 in den Schulbetrieb starten. Erfreulicher Weise liegen die Inzidenzzahlen im Kreis Calw stabil unter 100 und scheinen weiter zu sinken.

Die Entscheidung, wann welche Öffnungsstufe gilt, trifft nicht die Schule. Das Gesundheitsamt und das zuständige Schulamt legen das Vorgehen auf der Grundlage der Zahlen des RKI fest und geben den Zeitpunkt der Änderungen bekannt.

Heute erreichte uns ein Schreiben des Schulamtes Pforzheim für die weitere Planung nach den Pfingstferien.

  • Alle Schüler*innen der Grundstufe (Klasse 1-4) kommen in den Präsenzunterricht ins SHZ.
  • Schüler*innen der Hauptstufe (Klasse 5-9) werden wochenweise im Wechselunterricht (mit Notbetreuung) beschult. Nur die Schüler*innen der B-Woche starten am Montag nach den Pfingstferien.
  • Alle Kindergartenkinder können wieder gleichzeitig bei uns im Sprachheilkindergarten betreut werden.
  • Es gilt weiterhin die Test- und Maskenpflicht in der Schule.
  • Um den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen (versetzte Pausen, Gruppentrennungen, ...) leisten zu können, bleibt es in jedem Fall bis zu den Sommerferien bei den verkürzten Öffnungszeiten mit Unterrichtsende Montag bis Donnerstag um 14.00 Uhr. Freitags fahren die Kinder wie gehabt um 12 Uhr nach Hause.

 

Bei Fragen zur Schülerbeförderung wenden Sie sich bitte per Mail an:

schuelerbefoerderung@shz-calw.de

 

Wir freuen uns, dass ab Montag wieder mehr Kinder und Jugendliche bei uns im SHZ sein werden und hoffen, dass bald alle Schüler*innen wieder in Präsenz unterrichtet werden können.

 

Nun wünschen wir Ihnen noch einen erholsamen Feiertag und ein schönes Wochenende!

 

Herzliche Grüße

 

Claudia Bollinger                                       Martina Windbiel

Direktorin    stv. Direktorin

 

 

__________________________________________________


Stand 21.05.2021

 

Liebe Eltern,

 

die Pfingstferien stehen vor der Türe und damit natürlich auch die Frage, wie es nach den Ferien weitergeht. Da 14 Tage in der Entwicklung der Inzidenzen eine lange Zeit sind, kann man heute noch nicht genau sagen, welchen Wert wir im Landkreis Calw nach den Ferien haben werden.

Folgende Übersicht wurde heute vom Schulamt Pforzheim an uns weitergeleitet:

Corona Inzidenzen Übersicht

 

Was bedeutet das für das Sprachheilzentrum?

Es gibt drei Möglichkeiten, wie wir nach den Ferien starten können:

Inzidenz über 100:

  • Alle Schüler*innen (Klasse 1-9) werden wochenweise im Wechselunterricht (mit Notbetreuung) beschult. Die Schüler*innen der B-Woche starten nach den Pfingstferien.

Inzidenz zwischen 50 - 100: (fünf Tage in Folge)

  • Alle Schüler*innen der Grundstufe (Klasse 1-4) kommen in den Präsenzunterricht ins SHZ.
  • Schüler*innen der Hauptstufe (Klasse 5-9) gehen in den Wechselunterricht (mit Notbetreuung). Die Schüler*innen der B-Woche starten nach den Pfingstferien.

Inzidenz unter 50: (fünf Tage in Folge)

  • Alle Schüler*innen können in Präsenz im SHZ unterrichtet werden.

 

Es gilt weiterhin die Test- und Maskenpflicht in der Schule.

Die Entscheidung, wann welche Öffnungsstufe gilt, trifft nicht die Schule. Das Gesundheitsamt legt das Vorgehen auf der Grundlage der Zahlen des RKI fest und gibt den Zeitpunkt der Änderungen bekannt.

Um den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen (versetzte Pausen, Gruppentrennungen, ...) leisten zu können, bleibt es in jedem Fall bis zu den Sommerferien bei den verkürzten Öffnungszeiten mit Unterrichtsende Montag bis Donnerstag um 14.00 Uhr.  Freitags fahren die Kinder wie gehabt um 12 Uhr nach Hause.

 

Wie werden Sie informiert?

Die endgültige Entscheidung kann erst in den Ferien getroffen werden, wenn die Bekanntgabe des Gesundheitsamtes vorliegt.

Wir informieren Sie Ende der zweiten Ferienwoche mit einer weiteren Mail.

 

Nach diesen vielen Informationen wünschen wir Ihnen nun vor allem einige erholsame Tage. Vielleicht bringen die kommenden zwei Wochen ja freundliches Frühlingswetter mit, sodass man die Zeit draußen verbringen und wieder erste Ausflüge unternehmen kann.

Wir wünschen uns sehr, dass nach den Ferien endlich wieder mehr Kinder und Jugendliche zu uns ins SHZ kommen dürfen.

 

Herzliche Grüße

 

Claudia Bollinger                         Martina Windbiel

 

_________________________________________________________

 

 

 

Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler !

Liebe Eltern,

mit der Öffnung der Schulen in einen Wechselbetrieb ab dem 19.04.21 wird die Durchführung von Antigen Selbsttests für alle Schüler/innen verpflichtend. Die Testpflicht gilt für den Präsenzunterricht unabhängig von den Inzidenzzahlen im  Landkreis.
Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist, dass alle Kinder 2x pro Woche einen Schnelltest durchführen, damit wir mögliche Infektionen schnell erkennen und Infektionsketten unterbrechen können.
Wenn Sie noch keine Einverständniserklärung abgegeben haben, lassen Sie uns diese bitte schnellstmöglich zukommen.
 
Wenn wir keine schriftliche Einverständniserklärung vorliegen haben, darf der Schüler/die Schülerin nicht am Unterricht teilnehmen, es gilt dann ein Betretungsverbot.
Das wichtigste zu den Testungen nochmals in Kürze:

  • Die Kinder testen sich selbst, nachdem ein Arzt bzw. medizinisch geschulte Mitarbeiter*innen in der Klasse die Vorgehensweise erklärt haben.
  • Wir verwenden Tests, die nur im vorderen Nasenbereich eingeführt werden. Das tut nicht weh und es besteht keine Verletzungsgefahr.
  • Die Kinder führen den Schnelltest in der Schule unter Anleitung vertrauter Erwachsener durch.
  • Ein positiver Schnelltest ist zunächst nur ein Hinweis auf eine mögliche Corona-Infektion, eine endgültige Abklärung muss dann beim Arzt stattfinden. Im Falle eines positiven Ergebnisses bei Ihrem Kind werden wir Sie sofort telefonisch informieren.


Mit freundlichen Grüßen

Claudia Bollinger                            MartinaWindbiel                            Direktorin stv. Direktorin      


_____________________________________________




Das Sprachheilzentrum Calw

ist ein "Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum in freier Trägerschaft mit Internat -Förderschwerpunkt Sprache" (staatl. anerkannte Ersatzschule) und umfasst folgende Abteilungen:

Sprechen lernen, Leben lernen - das ist der Leitgedanke, mit dem im Sprachheilzentrum Calw über dreihundert Kinder mit sprachlichen Behinderungen gefördert werden. Auf den homepage-Seiten der einzelnen Abteilungen finden Sie Informationen über unser breit gefächertes sonder- und sozialpädagogisches Angebot.

In allen Abteilungen werden sprachbehinderte Kinder im Sinne einer Durchgangseinrichtung gefördert: Die Kinder besuchen das Sprachheilzentrum Calw nur solange, wie sie die besondere Förderung benötigen.

Von großer Wichtigkeit sind die Prinzipien der Früherfassung und der Frühförderung: Je früher eine Sprachbehinderung erkannt wird und entsprechende Fördermaßnahmen eingeleitet werden, desto aussichtsreicher ist es, dass die Sprachbehinderung behoben werden kann und Persönlichkeitsentwicklung und Schullaufbahn nicht zu sehr beeinträchtigt werden.

Deshalb bitten wir Sie, gegebenenfalls möglichst frühzeitig mit unserer Beratungsstelle Kontakt aufzunehmen.

Weil das Sprachheilzentrum Calw eine Schule ist, gibt es keine Förder- und Therapieangebote für nicht mehr schulpflichtige Personen; diese mögen sich bitte an logopädische Praxen wenden.

Gerne dürfen Sie sich an uns wenden, wenn Sie über die Informationen dieser homepage hinaus Informationen benötigen!

 

Sprache ist wichtig - Sprachheilzentrum Calw (Druckansicht)

 
 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Unsere Datenschutzerklärung.