Sprechen - Sprache - Sprachschwierigkeiten - Stottern - Mutismus - Sprachförderung

 

 upload/Header3.jpg

Aktuelle Informationen zum Coronavirus Stand 9.9.21

 

Liebe Eltern,

zunächst hoffen wir, dass Sie und Ihre Kinder eine erholsame und vor allem gesunde Sommerzeit erlebt haben.

Vor dem offiziellen Start ins neue Schuljahr am kommenden Montag möchten wir Ihnen bereits heute die wichtigsten Informationen der neuen Corona Verordnung Schule zukommen lassen.

Wie Sie sicherlich schon wissen, entfallen sämtliche inzidenzabhängigen Einschränkungen auch im Schul- und Kindergartenbetrieb.

Des Weiteren sind folgende Vorgaben zu beachten:

  • Es besteht wieder eine Maskenpflicht während des gesamten Schultages  und in den Bussen für alle Kinder ab 6 Jahren, ausgenommen sind Sportunterricht, Pausen und Nahrungsaufnahme
  • In den ersten beiden Schulwochen wird es keine Durchmischung der Klassen und Gruppen geben, auch nicht beim Mittagessen
  • Sportunterricht ist wieder möglich
  • Es besteht weiterhin eine Testpflicht; die Schüler/innen, die nicht geimpft oder genesen sind, testen sich 3x pro Woche
  • Mit Beginn des neuen Schuljahres besteht Anwesenheitspflicht in Schule, Internat und Schulkindergarten für alle Kinder. Eine Befreiung von der Präsenzpflicht kann nur auf Antrag und mit ärztlichem Attest erfolgen.
  • Tritt ein positiver Corona-Fall auf, muss nur das positiv getestete Kind in Quarantäne, nicht jedoch die Kontaktpersonen, d.h. die ganze Klasse oder Gruppe. Allerdings besteht eine 5 Tage Verpflichtung zur täglichen Testung mit Ausnahme unserer Kindergarten-Kinder. Zudem verbleiben die Kinder dann ausschließlich in ihrer Klasse oder Gruppe.
  • Da Sie für Ihre Kinder keinen Testnachweis, z.B. beim Zoobesuch, mehr vorlegen müssen, können wir Ihnen auf Wunsch einen Schülerausweis Ihres Kindes ausstellen. Hierzu benötigen wir dann ein Passbild.

Wir hoffen sehr, dass wir den Schul- und Kindergartenbetrieb uneingeschränkt wieder aufnehmen können und auch in Zukunft von Corona Ausbrüchen verschont bleiben. Die hier genannten Vorgaben können sich sehr schnell wieder ändern, wir werden Sie sofort über Änderungen informieren.


Eine Möglichkeit uns hier zu unterstützen, wäre, wenn Sie ihr Kind vor Schulbeginn am Wochenende testen lassen, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben. Eine Übersicht der Corona-Schnelltestangebote im Landkreis finden Sie auf der Seite des Landratsamtes.


Nun freuen wir uns, mit allen Schülerinnen und Schüler und auch allen neu aufgenommenen Kindern in ein neues, hoffentlich unbeschwerteres, Schuljahr zu starten.


Herzliche Grüße

 

Claudia Bollinger Martina Windbiel

Direktorin stv. Direktorin

 

__________________________________________________________

 

Liebe Eltern,

ein turbulentes Schuljahr geht zu Ende, in dem Sie, Ihre Kinder und auch wir viel erlebt und gelernt haben. In den nächsten Wochen haben Sie hoffentlich Zeit und Gelegenheit sich zu erholen und den Sommer mit Ihren Kindern zu genießen. Natürlich stellt sich schon jetzt die Frage, wie wir im September in das neue Schuljahr starten werden. Viel wird von der Entwicklung der Pandemie abhängen. Einige Eckpunkte können wir Ihnen jedoch heute nennen.

Maskenpflicht:

  • In den ersten 14 Tagen des neuen Schuljahres wird für alle Schüler*innen Maskenpflicht in Bus und Taxi sowie im Unterricht gelten. Die Landesregierung will mit dieser Regelung verhindern, dass das Virus durch Reiserückkehrer schnell verbreitet wird.
  • Im Schulkindergarten besteht keine Maskenpflicht. Kinder, die bereits sechs Jahre alt sind, tragen jedoch Maske in Bus und Taxi.

Testpflicht:

  • Wir testen weiterhin zwei Mal wöchentlich alle Schüler*innen in der Schule.
  • Im Kindergarten ist das Testen freiwillig.

Präsenzpflicht:

  • Dieses Schuljahr konnten sich Eltern gegen die Teilnahme ihres Kindes am Präsenzunterricht und damit für Fernunterricht entscheiden. Dadurch haben einige Kinder die Schule nicht besucht und wurden zu Hause digital unterrichtet bzw. mit Material versorgt.
  • Ab September können Schüler*innen auf Antrag der Eltern nur noch mit Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung von der Präsenzpflicht befreit werden. Aus der ärztlichen Bescheinigung muss hervorgehen, dass bei einer COVID-19 Erkrankung mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf für die Schüler*innen oder einer mir ihr oder ihm in häuslicher Gemeinschaft lebenden Person zu rechnen ist.
  • Der Antrag der Eltern mit ärztlicher Bescheinigung muss grundsätzlich innerhalb der ersten Woche nach Beginn des neuen Schuljahres abgegeben werden. Nur bei einer wesentlichen Veränderung der Verhältnisse kann der Antrag zu einem späteren Zeitpunkt abgegeben werden.

Schulzeiten:

Im nächsten Schuljahr kehren wir wieder zu längeren Öffnungszeiten zurück. Am Donnerstag wird die Schule jedoch weiterhin um 14.00 Uhr enden.

Montag bis Mittwoch 8.20 Uhr - 15.30 Uhr
Donnerstag 8.20 Uhr - 14.00 Uhr
Freitag 8.20 Uhr - 11.50 Uhr


Sollten uns neue Informationen für das nächste Schuljahr erreichen, werden wir Ihnen umgehend davon berichten. Bis dahin wünschen wir Ihnen einen schönen und erholsamen Sommer.


Herzliche Grüße

 

Claudia Bollinger                            MartinaWindbiel                            Direktorin     stv. Direktorin     


_____________________________________________

 

Testpflicht für alle Schülerinnen und Schüler !

Liebe Eltern,

mit der Öffnung der Schulen in einen Wechselbetrieb ab dem 19.04.21 wird die Durchführung von Antigen Selbsttests für alle Schüler/innen verpflichtend. Die Testpflicht gilt für den Präsenzunterricht unabhängig von den Inzidenzzahlen im  Landkreis.
Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht ist, dass alle Kinder 2x pro Woche einen Schnelltest durchführen, damit wir mögliche Infektionen schnell erkennen und Infektionsketten unterbrechen können.
Wenn Sie noch keine Einverständniserklärung abgegeben haben, lassen Sie uns diese bitte schnellstmöglich zukommen.
 
Wenn wir keine schriftliche Einverständniserklärung vorliegen haben, darf der Schüler/die Schülerin nicht am Unterricht teilnehmen, es gilt dann ein Betretungsverbot.
Das wichtigste zu den Testungen nochmals in Kürze:

  • Die Kinder testen sich selbst, nachdem ein Arzt bzw. medizinisch geschulte Mitarbeiter*innen in der Klasse die Vorgehensweise erklärt haben.
  • Wir verwenden Tests, die nur im vorderen Nasenbereich eingeführt werden. Das tut nicht weh und es besteht keine Verletzungsgefahr.
  • Die Kinder führen den Schnelltest in der Schule unter Anleitung vertrauter Erwachsener durch.
  • Ein positiver Schnelltest ist zunächst nur ein Hinweis auf eine mögliche Corona-Infektion, eine endgültige Abklärung muss dann beim Arzt stattfinden. Im Falle eines positiven Ergebnisses bei Ihrem Kind werden wir Sie sofort telefonisch informieren.


Mit freundlichen Grüßen

Claudia Bollinger                            MartinaWindbiel                            Direktorin stv. Direktorin      


_____________________________________________


Das Sprachheilzentrum Calw

ist ein "Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum in freier Trägerschaft mit Internat -Förderschwerpunkt Sprache" (staatl. anerkannte Ersatzschule) und umfasst folgende Abteilungen:

Sprechen lernen, Leben lernen - das ist der Leitgedanke, mit dem im Sprachheilzentrum Calw über dreihundert Kinder mit sprachlichen Behinderungen gefördert werden. Auf den homepage-Seiten der einzelnen Abteilungen finden Sie Informationen über unser breit gefächertes sonder- und sozialpädagogisches Angebot.

In allen Abteilungen werden sprachbehinderte Kinder im Sinne einer Durchgangseinrichtung gefördert: Die Kinder besuchen das Sprachheilzentrum Calw nur solange, wie sie die besondere Förderung benötigen.

Von großer Wichtigkeit sind die Prinzipien der Früherfassung und der Frühförderung: Je früher eine Sprachbehinderung erkannt wird und entsprechende Fördermaßnahmen eingeleitet werden, desto aussichtsreicher ist es, dass die Sprachbehinderung behoben werden kann und Persönlichkeitsentwicklung und Schullaufbahn nicht zu sehr beeinträchtigt werden.

Deshalb bitten wir Sie, gegebenenfalls möglichst frühzeitig mit unserer Beratungsstelle Kontakt aufzunehmen.

Weil das Sprachheilzentrum Calw eine Schule ist, gibt es keine Förder- und Therapieangebote für nicht mehr schulpflichtige Personen; diese mögen sich bitte an logopädische Praxen wenden.

Gerne dürfen Sie sich an uns wenden, wenn Sie über die Informationen dieser homepage hinaus Informationen benötigen!

 

Sprache ist wichtig - Sprachheilzentrum Calw (Druckansicht)

 
 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Unsere Datenschutzerklärung.