Leitbild Sprachheilzentrum

Leitbild

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sprachheilzentrums Calw haben sich seit Gründung dieser Einrichtung von richtungsweisenden Gedanken und Vorstellungen leiten lassen. Das vorliegende und revidierte Leitbild als übergeordnete Zielformulierung setzt den Maßstab, an dem wir unsere Arbeit messen. Damit ist ein Spannungsfeld zwischen Anspruch und Wirklichkeit zugleich gegeben und erwünscht.

Das Leitbild ist Grundlage des Lebens und Arbeitens im Sprachheilzentrum Calw und für das Handeln aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verbindlich. 

leitbild

Vorwort

Das Sprachheilzentrum Calw ist eine Heimsonderschule für Sprachbehinderte in freier Trägerschaft. Es wurde von dem Trägerverein „Evangelisches Kinderdorf Stammheim e.V." im Jahre 1978 eingerichtet.
Das Land Baden-Württemberg hat diesem den Status einer staatlich anerkannten Ersatzschule verliehen. Die Einrichtung des Sprachheilzentrums Calw erfolgte auf dem Gelände und in der Tradition des früheren Kinderheimes Stammheim, das im Jahre 1826 durch Pfarrer Dr. Christian Gottlob Barth als eine „Kinderrettungsanstalt" gegründet worden war.
Der Trägerverein des Sprachheilzentrums Calw sieht seine Aufgabe darin, diakonisches Handeln im Bereich der Behindertenhilfe zu verwirklichen; er ist Mitglied des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

 

fuss

Auftrag

Das sprachbehinderte Kind steht im Mittelpunkt des Auftrags des Sprachheilzentrums Calw: Im Rahmen seiner strukturellen Möglichkeiten sprachbehinderte Kinder so lange intensiv zu fördern, wie es die jeweilige Sprachbehinderung erfordert. In diesem Sinne ist es eine Durchgangseinrichtung.
Die Sprachbehinderungen dieser Kinder zeigen sich nicht nur in begrenzten isoliert behandelbaren sprachlichen Abweichungen. Sie finden ihren Ausdruck im gesamten Lern- und Sozialverhalten sowie in der psychischen Entwicklung und in der Motorik.
Die Förderung muss daher umfassend und vielfältig sein. Hierzu wird ein differenziertes System von Hilfen angeboten: Beratung und Diagnose, Frühförderung und Sprachheilambulanz, Förderung in Kindergarten, Schule und Internat.
Dabei ist das Ziel die Integration sprachbehinderter Kinder in ihr gesellschaftliches Umfeld.

Das Sprachheilzentrum Calw betrachtet es als ein wichtiges Anliegen, die Interessen und Rechte sprachbehinderter Menschen zu unterstützen.

 

leitbild2

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind an der Betreuung und Förderung der sprachbehinderten Kinder mit gleicher Wichtigkeit und Bedeutung beteiligt:

 

  • die einen unmittelbar durch ihre pädagogische Arbeit mit und an den Kindern;
  • die anderen mittelbar, indem sie durch ihre Tätigkeit in den Bereichen der Verwaltung, der Technik und der Hauswirtschaft die Voraussetzungen für das pädagogische Arbeiten schaffen;
  • die Leitung mit der Aufgabe, die Interessen der Kinder und Eltern, der staatlichen Aufsichtsbehörden und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusammenzuführen.

Die Arbeit mit und an den sprachbehinderten Kindern hat einen hohen Standard, dem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verpflichtet sind. Fort- und Weiterbildung sind unerlässlich. Die Bereitschaft dazu wird von allen erwartet und von Seiten der Leitung gefördert.

 

Eine effektive und gesundheitsfördernde Arbeitsorganisation und der verantwortliche Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln in wirtschaftlicher und ökologischer Hinsicht sind Aufgabe aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Arbeitskultur

Die komplexen Arbeitsabläufe im Sprachheilzentrum Calw erfordern von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die regelmäßige Zusammenarbeit in Teams. Dabei ist ein Team als eine Gruppe gleichberechtigter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus einer oder mehreren Abteilungen definiert. Der Teamgedanke bedeutet, bei größtmöglicher Eigenverantwortung und Selbständigkeit seine Aufgaben in demokratischer Weise gemeinsam, kompromissbereit, partnerschaftlich und möglichst einvernehmlich zu lösen. Er ist ein wesentliches Merkmal der Arbeitskultur im Sprachheilzentrum Calw.

Die Arbeitskultur wird auch durch abteilungsübergreifende Kommunikation und Veranstaltungen geprägt. Leitungsaufgaben werden im Sprachheilzentrum Calw mit einem kooperativen Führungsstil wahrgenommen. Dies schließt die Delegation von Verantwortung und die Beteiligung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an Entscheidungsprozessen ein.Ein besonderer Ausdruck der gemeinsamen Bewältigung anstehender Aufgaben sind abteilungsübergreifende Arbeitskreise; sie vereinen eine hohe Sachkompetenz und ihre Entscheidungen können nur in begründeten Ausnahmefällen von der Leitung geändert werden.


Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind durch die Mitarbeitervertretung (MAV) repräsentiert. Die MAV setzt sich für die beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein. Dies geschieht durch das Recht und die Pflicht der Mitwirkung und Mitbestimmung auf der Grundlage des Mitarbeitervertretungsgesetzes der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Die Mitglieder der MAV und der Leitungsgremien des Sprachheilzentrums Calw arbeiten partnerschaftlich und vertrauensvoll zusammen.
Eine besondere Form der Zusammenarbeit zwischen Leitung und MAV ist im Sprachheilzentrum Calw als ein beratendes Gremium der Konvent. Er ist ein Forum zur Analyse, Diskussion und Planung von Qualitätsentwicklungsprozessen. Seine Empfehlungen haben einen hohen Stellenwert.

 

Arbeit und Diakonie

Das Sprachheilzentrum Calw ist eine diakonische Einrichtung.
Der Anspruch, der Nächste zu sein dem, der Hilfe braucht, ist im Sinne des Evangeliums Jesu Christi. Er wird konkret in der Arbeit mit und an den sprachbehinderten Kindern.

Zur Erfüllung dieses Anspruches bilden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Dienstgemeinschaft. Ihre Mitglieder handeln aus christlich-diakonischer Motivation bzw. aus anderen sozialen und humanitären Beweggründen. Sie anerkennen die christliche Grundlage der Arbeit im Sprachheilzentrum Calw, zu der auch der Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung gehört.

Die auf dieser Grundlage bestehende Dienstgemeinschaft beinhaltet, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Respekt vor der Würde eines jeden
Menschen und in gegenseitiger Achtung gemeinsam den Auftrag des Sprachheilzentrums Calw erfüllen und ihre Arbeit als einen Dienst am sprachbehinderten Kind und seinen Angehörigen ansehen.

Das Leitbild des Sprachheilzentrums Calw soll dabei eine Hilfe sein.

Dieses Leitbild wurde im Einvernehmen zwischen Leitung und Mitarbeiterschaft und mit der Beteiligungsmöglichkeit aller Mitarbeiter/innen des Sprachheilzentrums Calw erstellt. Mit Stand von Juli 2008 stellt es das Ergebnis eines Revisionsprozesses dar, der auf die erste Fassung des Leitbildes aus dem Jahr 1999 bezogen ist.

 

 

 

 

Sprachheilzentrum Calw (Druckansicht)

 
 
 

Wir verwenden Cookies und weitere Technologien, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Unsere Datenschutzerklärung.